Über Peter Fischer

Der Autor hat bisher keine Details angegeben.
Bisher hat Peter Fischer, 5 Blog Beiträge geschrieben.

ANGSTKÖRPER
KÖRPERANGST
Brigitt Bürgi

Brigitt Bürgi, Angstkörper 14, 2020 Angstkörper – Körperangst Eine künstlerische Forschungsarbeit Wir begegnen uns wieder, begrüssen uns mit Verneigung oder Ellbogen, vielleicht einer kleinen Umarmung. Die körperliche Begegnung birgt immer noch Gefahr. Wir haben immer noch Angst. Unser Körper bleibt ein bedrohtes Element. Unsere Sterblichkeit bleibt uns bewusst. Die Angst bestimmt uns, ob wir sie verdrängen oder bewusst mit ihr umgehen. Sie ist selbst zu einem wabernden Körper geworden, der uns umgibt, umarmt und uns in die Isolation treibt. Unsere Angst ist eine ganz nahe Partnerin von uns. Wie nehmen wir diese veränderte Beziehung zu unserem eigenen Körper und den Körpern der andern wahr? Wie können wir sie künstlerisch erfahrbar machen? Unsere gemeinsame Angst umgibt uns, einzelne Gruppen, die ganze Gesellschaft,  wie ein Fluidum. Wie kann die Kunst diesem Angstkörper ein Gesicht geben? Ich lade alle Interessierten ein, weiter an diesem Forschungsthema mitzuarbeiten. Wenn du magst, [+]

Von |2020-07-31T13:40:25+02:00April 30th, 2020|Unkategorisiert|19 Kommentare

CALL
LABOR BRACHE
Museum1

Museum1, Adligenswil, Panorama-Collage, Foto: Stephan Wittmer Das Museum1 startet unter dem Titel LABOR BRACHE ein offenes Programmgefäss. Es steht allen interessierten Künstlerinnen und Künstlern, Kuratorinnen und Kuratoren für Experimente und «Versuchsanordnungen» zur Verfügung. LABOR BRACHE Schau vorbei im offenen Museum1 an der Peripherie von Adligenswil. Besuche die Brache, spaziere durch das hohe Gras, lausche den Vögeln und den vorbeirauschenden Autos. Lass Dich inspirieren und hinterlasse vor Ort oder im Pavillon eine (spontane) Nachricht, eine (kleine) Geste, ein (gewichtiges) Wort, ein (zartes) Zeichen oder eine (leichtfüssige) Spur! Lade zu einem Meeting ein, organisiere einen Workshop, bringe deinen Schlafsack mit, veranstalte ein Picknick, male, zeichne, winke oder sprich ein paar Sätze aus Shakespeare’s Wunderwerken. Lache. Oder baue eine Pfütze. Zögere nicht, frage nicht. Mach: Mit Wohlwollen und kritischer Aufmerksamkeit. Deine Ideen sind willkommen. Es liegen auch ein paar Werkzeuge zum Gebrauch parat. Bleistift und Kamera hast Du dabei. Lass [+]

Von |2020-08-06T13:53:52+02:00Mai 14th, 2020|Unkategorisiert|7 Kommentare

MAGENTA
Andrea Iten
 

Magenta - Installation im Atelier - Mai 2020 Magenta ist ein transdisziplinäres Kunstprojekt von Andrea Iten. Aus der Installation Magenta im realen Atelierraum entsteht eine Gesprächsserie, die den digitalen Raum mit der künstlerischen Praxis verbindet. Dabei bildet sich ein Diskursnetz, das sich über die Befragung lokal und weltweit ausdehnt. Dies unter Einbezug der Farbe Magenta, die ich als eine Zwischenzeit bezeichne, in die wir (un)freiwillig versetzt sind. Die Fragen des Dazwischen und des Danach sollen Stück für Stück in einem konstruktiven Prozess Antworten generieren, wie wir in Zukunft miteinander umgehen wollen und worum wir uns kümmern. www.andreaiten.ch / andrea@connected.ch Magenta ist Farbe, Installation und Fuchsiapflanze in einem.  Eine globale Wissensgemeinschaft erschafft, verbindet und solidarisiert sich darüber wie wir Zukunft denken und gestalten wollen und worum wir uns kümmern. Über Distanz geführte Gespräche führen zu einem Diskursraum und kollaborativen Prozess, der mit jedem Gespräch wächst. Fuchsia und Magenta Seit dem [+]

Von |2020-08-07T16:38:42+02:00Juni 1st, 2020|Unkategorisiert|2 Kommentare

GRAND TOUR CASPAR WOLF
Forschungs-Projekt

Aquatinta von 1785 nach Caspar Wolf, Le Grand Theatre des Alpes et des Glaciers, ca. 1775, Ausschnitt GRAND TOUR CASPAR WOLF Eine Reise durch die Innerschweizer Alpen 250 Jahre nach Caspar Wolf Kunstforschungsprojekt des Museum Caspar Wolf, Muri, in Zusammenarbeit mit dem Haus für Kunst Uri, Altdorf (2020–2022) Kunst macht sichtbar. Sie lehrt uns zu sehen und hilft zu verstehen. Ebenso wie Caspar Wolf in der Zeit der Aufklärung vor 250 Jahren die wissenschaftliche Erforschung der Alpen mit seinen Landschaftsbildern begleitete und beförderte, eröffnen uns Kunstwerke, die heute entstehen, einen einzigartigen Blick auf die Welt von heute. Wie sehen Caspar Wolfs Schauplätze heute aus? Was verrät ihr heutiger Zustand über den Wandel der Zeiten? Landschaften haben sich verändert, beispielsweise aufgrund von Veränderungen von Siedlungsstrukturen, der Verkehrswege, der Bewirtschaftung, der Nutzung von Ressourcen. Karte grösser Künstlerinnen und Künstler begeben sich an ausgewählte Schauplätze von [+]

Von |2020-08-02T16:36:44+02:00Mai 21st, 2020|Unkategorisiert|8 Kommentare